Sie sind hier: Aktuelles » 

Koblenz wird Evakuiert

Am 04.12.2011 mussten in Koblenz wegen der Entschärfung u.a. eine Luftmine aus dem 2. Weltkrieg rund 45.000 Einwohner ihre Häuser und Wohnungen verlassen.

Im Rahmen des Einsatzes betrieben die Helfer der Schnelleinsatzgruppe Betreuung (SEG-B) in guter Zusammenarbeit mit weiteren Betreuungseinheiten des DRK aus Bad Neuenahr-Ahrweiler  und MHD Trier-Saarburg eine Notunterkunft in der Clemens-Bretano-Schule. Gemeinsam wurden sie beauftragt gemeinsam die Betreuung und Unterbringung 1500 Evakuierten in der Realschule Plus sich zu stellen.

Bereits um 3:45 Uhr mussten die ersten Fahrzeuge der SEG-Betreuung in Mainz losfahren um pünktlich um 5:30 Uhr am Sammelpunkt der 23 Betreuungseinheiten anzukommen. Vor dort ging es dann bald zur Schule um sie für die Ankunft der ersten Evakuierten vorzubereiten. Den knapp 100 Gästen konnte neben einer trockenen warmen Unterkunft auch das persönliche Gespräch oder etwas zu lesen geboten werden. Und auch die Kleinen konnten in der Gymnastikhalle nach Herzenslust toben und spielen.

Nach Aufhebung der Evakuierung konnten alle sehr zügig und erleichtert den Heimweg antreten. Zunächst wurden die Besucher entlassen und wer Hilfe brauchte wurde wieder bis zur Wohnung geleitet. Nachdem die Schule wieder in den Ausgangszustand verbraucht wurde, durften auch wir wieder in die Heimat fahren. Um 20:20 Uhr kamen die letzten Helfer gesund aber nach einem langen Tag erschöpft zuhause an.

4. Dezember 2011 20:41 Uhr. Alter: 7 Jahre