Sie sind hier: Aktuelles » 

Mainzer Tunnelübung

In der Nacht vom 23. auf den 24. Oktober 2010 veranstalteten Feuerwehr und Deutsche Bahn AG eine Großübung im Alten Mainzer Bahntunnel. Bei der Übung in der Zeit von ein bis fünf Uhr ging es darum, die Sicherheit im Tunnel zu kontrollieren und ein speziell für die Mainzer Röhre erstelltes Einsatzkonzept zu proben.

Quelle: DRK Mainz-Bingen e.V.

Die Übung stellte eine Situation nach, bei der ein Zug im Tunnel in Brand gerät und mehr als 30 Personen gerettet werden müssen. Der reguläre Zugverkehr wurde für diesen Zeitraum ausgesetzt.  Neben Einheiten der Mainzer und Wiesbadener Feuerwehr waren auch die Hilfsorganisationen, darunter die SEG San (OV Hechtheim in Kooperation mit dem MHD) und die SEG Betreuung (OV Mainz-Stadt, Marienborn und Gonsenheim) des DRK an der Übung beteiligt. Beide Einsatzeinheiten stellten über 20 Helferinnen und Helfer, hinzu kamen rund 50 Rotkreuzler aus dem gesamten Kreisgebiet, die als „Verletzte“ zur Verfügung standen. Darüber hinaus war auch der DRK- Einsatzleitwagen Teil der Übung. Insgesamt waren über 230 Personen und rund 35 Fahrzeuge in die so genannte „Tunnelübung“ eingebunden, die alle zwei Jahre stattfindet.


Text und Bild:
Mit freundlicher Genehmigung des
DRK Kreisverband Mainz-Bingen e.V.
Webmaster
 
3. November 2010 21:03 Uhr. Alter: 8 Jahre